Geschrieben von Stiftung Kraftwerk

Kulturgemeinschaften

Im Rahmen des Programms „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“ kooperiert die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde mit dem TUZZ e.V. und „Kommen und Gehen – das Sechsstädtebundfestival!“

Gemeinsam arbeiten die Partner an der Erstellung einer Kommunikationsplattform zur digitalen Darstellung von Kulturinhalten in der Lausitz. Den Schwerpunkt der Arbeit der Stiftung Kraftwerk Hirschfelde bildet dabei die Vermittlung und komprimierte Darstellung von Inhalten der Industriekultur. Beispielhaft soll dafür im Rahmen des Projektes ein Themen-Kanal aufgebaut werden. Dieser dient als Template für Stadt- oder Museumsführungen und wird mit Inhalten wie Fotos, Videos, Audios und Augmented Reality zu einer thematischen Führung über das ehemalige Kraftwerksgelände gefüllt. 

Die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde verbindet dabei die innovative Umsetzung von historischen Wissensinhalten zur Standortentwicklung mit anschaulichen Beispielen der früheren Vereinsarbeit. Dadurch wird der stillgelegte Standort mit dem historischen Kraftwerk für Interessierte erlebbar, obwohl er nicht mehr betreten werden darf. Modellhaft wird die Symbiose aus Bild-, Text-, Filminhalten und Kartenmaterial erprobt. 

Die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde verfolgt seit 2016 eine ausgewiesene Strategie der Digitalisierung von Inhalten und Wissenskontexten, aufbauend auf Digitalisierungsprojekten in den Themenbereichen Denkmalschutz, Zeitzeugenarbeit, Sammlungsmanagement und Archivwesen. Das digitalisierte Archiv der Stiftung mit seinem erschlossenen Foto- und Kartenmaterial bietet deshalb eine reiche Grundlage für die Inhalte des Channels und erlaubt zugleich einen Zugriff auf die Thematik Industriekultur, durch die die Region um Zittau stark geprägt worden ist.

 

 

BKM 2017 Office Farbe de

Kulturgemeinschaften Logo5